Wirtschaft sind wir alle!

Die Krise hat soziale Ungleichheiten sichtbar gemacht. Jobs, welche schlecht bezahlt sind und schwierige Arbeitsbedingungen haben sind für das Funktionieren der Gesellschaft lebenswichtig. Da gilt es auf jeden Fall sofort nachzubessern. Die Arbeits- sowie die Einkommensbedingungen dieser Menschen sind drastisch zu verbessern. Auch die Angst der Menschen vor der Zukunft muss mit beruhigenden Botschaften gestoppt werden. Der drohenden Massenarbeitslosigkeit sowie den zu befürchtenden Unternehmenspleiten gilt es mit aller Kraft und gemeinsam entgegenzusteuern.

Die Corona-Krise wird auch deutliche Spuren am Lehrlingsmarkt hinterlassen. Es gilt auch hier umfassende Pakete zu schnüren, damit es nicht zu einer großen Lücke bei den Fachkräften von Morgen kommt. Um den Herausforderungen der nächsten Zeit gerecht zu werden darf keine Zeit mit Klassenkampf verschwendet werden. Denn die Wirtschaft funktioniert nur mit Arbeitnehmer und Arbeitgebern gemeinsam!