Entwicklung nicht durch Wahlgeschenke gefährden

Für Österreich ist es erfreulich, dass die Arbeitslosigkeit weiter sinkt. Die eingeschlagene Richtung der letzten 1,5 Jahre sehen wir als Erfolg und gerade die Arbeitnehmer erwarteten sich, dass der begonnene Weg im Sinne von Stabilität, Kontinuität, Rechtssicherheit und Planbarkeit weitergeführt werden muss. Voraussetzung für bessere Arbeitsmarktdaten sind in erster Linie eine mutige und kluge Standortpolitik, die wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen zum Ziel hat und Investitionen in den heimischen Arbeits- und Wirtschaftsstandort fördert und stärkt. Entscheidend wird in den kommenden Wochen und Monaten sein, diese gute Entwicklung nicht durch eine verantwortungslose Politik mit teuren Wahlgeschenken zu gefährden. Eine Fortsetzung der begonnen Entlastungspolitik und die rasche Umsetzung der Steuerreform, damit diese – wie geplant – Anfang kommenden Jahres in Kraft treten kann, sind für die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt dringend notwendig.