Jetzt auch in der AK – FPÖ wählen!

Der FPÖ-Spitzenkandidat zur AK-Wahl, Michael Koschat, setzt sich mit aller Kraft für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein

Mit Spitzenkandidat Michael Koschat und klaren Ansagen gehen die Freiheitlichen Arbeitnehmer in die AK-Wahl.

Das Jahr 2019 wird politisch ein sehr entscheidendes in Vorarlberg. Im Mai wird die Wahl zum Europäischen Parlament stattfinden, im September die Landtagswahl. Den Auftakt ins Wahljahr bildet die Arbeiterkammerwahl vom 28.1. – 7.2.2019.

Michael Koschat, der FPÖ-Spitzenkandidat zur AK-Wahl, geht mit seinem Team der Freiheitlichen Arbeitnehmer sehr optimistisch in die Arbeiterkammerwahl. „Wir sind heute als FPÖ die Partei der arbeitenden Menschen. Diese Wähler sprechen wir dieses Mal auch bei der AK-Wahl an. Wir gehen deshalb mit dem klaren Appell in die Wahl: „Jetzt auch in der AK – FPÖ wählen!“

„Den Menschen muss wieder mehr zum Leben bleiben“

Für den Freiheitlichen Spitzenkandidaten ist klar: „Es muss Aufgabe der Politik sein, dafür zu sorgen, dass den Menschen wieder mehr zum Leben bleibt. Nach Jahren des Stillstands und der Belastungen hat sich mit dem Eintritt der FPÖ in die Bundesregierung die Situation der arbeitenden Menschen als Leistungsträger unserer Gesellschaft erstmals wieder verbessert.“ So habe die FPÖ in der Bundesregierung mit der Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung und der Einführung des Familienbonus bereits wesentliche Entlastungsschritte für die arbeitenden Menschen gesetzt. Mit der Reform der Mindestsicherung werde zudem mehr Gerechtigkeit im Sozialsystem geschaffen. „Bereits im kommenden Jahr wird Türkis-Blau dann eine große Steuerentlastung für kleinere und mittlere Einkommensbezieher umsetzen. Damit in Zukunft sichergestellt wird, dass jene, die arbeiten gehen, nicht die Dummen sind bei uns im Land“, spricht Koschat Klartext.

„Schluss mit AK-Kampagnen gegen die Bundesregierung“

Während die schwarzen und roten AK-Funktionäre mit Geldern aus den AK-Zwangsbeiträgen gegen die Reformen der Bundesregierung mobil machen, unterstützen die Freiheitlichen Arbeitnehmer die Entlastungspolitik der türkis-blauen Bundesregierung. „Bei der Arbeiterkammerwahl vom 28. Jänner bis zum 7. Februar 2019 geht es darum, diesen Weg für mehr Gerechtigkeit für die Vorarlberger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch in der AK umzusetzen“, zeigt FPÖ-Spitzenkandidat Michael Koschat auf.