FPÖ: Fairness für Pensionisten

FA-Obfrau Milina Kloiber zur Pensionserhöhung: „Ein weiteres FPÖ-Wahlversprechen wird umgesetzt“

Türkis-blaue Bundesregierung kündigt stärkere Pensionserhöhung für kleinere Pensionen an.

Nach der Bekanntgabe des für die Pensionsanpassung relevanten Inflationswerts von rund zwei Prozent für 2019 kündigt die ÖVP-FPÖ-Bundesregierung nun ein kräftiges Plus bei den kleinen Pensionen an. Diese sollen nicht nur an die Inflation angepasst, sondern darüber hinaus stärker angehoben werden.

„Ordentliche Pensionserhöhung als verdiente Wertschätzung“
Die Obfrau der Freiheitlichen Arbeitnehmer Milina Kloiber begrüßt das Vorhaben der türkis-blauen Bundesregierung. „Gerade unsere ältere Generation, welche ein Leben lang hart gearbeitet hat und viel für unser Land geleistet hat, hat ein Recht auf einen fairen Anteil am Aufschwung. Mit einer ordentlichen Pensionserhöhung wird dieser Generation eine verdiente Wertschätzung entgegengebracht. Und vor allem kleine Pensionsbezieher haben unsere Unterstützung verdient. Denn sie sind auch stärker von der Teuerung betroffen“, so Kloiber, die durch die stärkere Pensionserhöhung ein weiteres FPÖ-Wahlversprechen umgesetzt sieht.

„FPÖ schafft Schritt für Schritt soziale Gerechtigkeit“
„Wir haben als Freiheitliche Fairness versprochen und schaffen jetzt Schritt für Schritt soziale Gerechtigkeit.“ Die Freiheitliche Arbeitnehmervertreterin erinnert in diesem Zusammenhang an die bereits in Kraft getretene Senkung des Arbeitslosenversicherungsbeitrages, wodurch etwa 450.000 Erwerbstätige um durchschnittlich über 300 Euro pro Jahr entlastet werden und an den beschlossenen Familienbonus Plus. „Davon profitieren rund 950.000 Familien, deren Steuerlast pro Kind und Jahr um bis zu 1.500 Euro reduziert wird“, streicht Kloiber die Entlastungsmaßnahmen der türkis-blauen Bundesregierung hervor.