Freiheitliche Arbeitnehmer: Jammern auf hohem Niveau

Die Landesobfrau der Freiheitlichen Arbeitnehmer, KR Melina Kloiber, kritisiert das stetige Jammern um offene Lehrstellen, um die rückläufige Demographie und um das magere Lehrstellenangebot.

Dieses Szenario unterstreicht wieder einmal die Handlungsunfähigkeit dieser Rot – Schwarzen Regierung. Es war allen bekannt, dass es so kommen würde, die Experten haben vor vielen Jahren schon vor dieser Entwicklung gewarnt. Anstatt alles zu tun, um den Lehrberuf aufzuwerten, hat diese Regierung genau das Gegenteil getan. Mit der Abschaffung des Blum-Bonus 2008 und der Zwischenprüfung bei Lehrhalbzeit wurde der dualen Ausbildung der Todesstoß versetzt. Heute gibt es in Österreich 10 000 Lehrstellen weniger als noch vor 5 Jahren und für die Betriebe ist es immer schwieriger, lehrbereite Jugendliche zu finden.

„Handeln statt Jammern“, fordert FA-Kammerrätin Kloiber. Es ist höchste Zeit diesem Trend entgegenzuwirken. Die Lehrlingsförderung, wie sie als berühmtes Erfolgsmodell bis 2008 auf der ganzen Welt präsentiert wurde, gehört sofort wieder eingeführt.

Schreibe einen Kommentar