Waltraud Rädler neue Landesvorsitzende der FA-Vorarlberg

Waltraud Rädler neue Landesvorsitzende der Freiheitlichen Arbeitnehmer Vorarlberg – FPÖ

UT: Bregenz, am 10. September 2011: Landestag ganz im Zeichen der organisatorischen Weichenstellung für Arbeiterkammerwahl 2014!

In Anwesenheit des Bundesobmannes der Freiheitlichen Arbeitnehmer Ing. Bernhard Rösch, Landesparteiobmann KO Dieter Egger sowie des Nationalratsabgeordneten Bernhard Themessl,  hielten die Freiheitlichen Arbeitnehmer Vorarlberg – FPÖ ihren Landestag ab. Dieser stand ganz im Zeichen der Optimierung der Organisation, verbunden auch mit entscheidenden personellen Veränderungen.

Im Zuge einer Arbeitsklausur Ende August wurden in Vorbereitung auf diesen  Landestag organisatorische Weichen gestellt, welche eine deutliche Optimierung und Verbesserung der Struktur zu Folge haben sollten. So wurden z.B. mit Markus Ritter und Ulli Hartmann, welche auch beide als Stellvertreter der neuen Landesobfrau agieren, zwei Bezirksverantwortliche gewählt, welche engsten Kontakt mit den FPÖ Organisationen in den Gemeinden halten werden.

Zur neuen Landesobfrau wurde die Fraktionsobfrau der Freiheitlichen Arbeitnehmer – FPÖ, in der Vorarlberger Arbeiterkammer, Kammerrat Waltraud Rädler gewählt. Rädler setzte sich bei der Wahl zum Landesvorsitzenden mit 2/3 der Delegiertenstimmen gegen den bisherigen Landesobmann Kammerrat Wolfgang Kofler durch, welcher anschließend einstimmig als 1. Stellvertreter der neuen Landesobfrau bestätigt wurde.

In ihrer Antrittsrede zeigte sich KR Rädler überrascht aber doch sehr erfreut über das große Vertrauen der Delegierten. „Ihre bisherige Arbeit als Fraktionsvorsitzende, so Rädler, scheint wohl der Grund für ihre Wahl gewesen zu sein! Zwanzig Anträge in den letzten drei Vollversammlungen der Arbeiterkammer, zeigen,  so die neue Vorsitzende, schon deutlich auf, dass mir und der Fraktion die Arbeitnehmerpolitik sehr am Herzen liegt. Jetzt gelte es in Zusammenarbeit mit der FPÖ Landesgruppe, die Organisation auf Vordermann zu bringen und auf diese Aufgabe freue ich mich. Inhaltlich werden wir uns in den nächsten Wochen verstärkt den Problemen der weiblichen Handelsangestellten annehmen!“

In seinem Referat sehr positiv, bewertete Landesparteiobmann KO Dieter Egger die Entwicklung der Freiheitlichen Vorfeldorganisation. Er begrüße die gesetzten Maßnahmen sowie die verstärkte Zusammenarbeit  mit der FPÖ Landesgruppe und deponierte seine vollste Unterstützung zum erreichen der gesetzten Ziele!

Schreibe einen Kommentar