Freiheitliche Arbeitnehmer Vorarlberg Klausur 2010

Ende Juni fand die alljährliche Klausur der Fraktion Freiheitlicher Arbeitnehmer Vorarlberg mit anschließender FA-Bundesvorstandssitzung statt. Es fanden sich zwischen 25. und 27. Juni die Vorstandsmitglieder der FA Vorarlberg sowie der FA-Bundesvorstand in der idyllischen Festspiel- und Landeshauptstadt Bregenz ein.

Am Freitagmittag startete die Klausur mit einem gemeinsamen Mittagessen im Hotel Mercure. Pünktlich um 14.00  eröffnete FA-Landesparteiobmann Wolfgang Kofler die Klausur.   AK-Vorstandsmitglied KR Waltraud Rädler in ihrer Funktion als Fraktionsobfrau der FA Vorarlberg übernahm den Vorsitz und leitete zur Tagesordnung über.  Es wurde über die Ergebnisse und Fortschritte der vergangenen Klausur 2009 berichtet (KR Günther Baur), im Anschluß daran kam es zu einer angeregten Diskussion unter den anwesenden Vorstandsmitgliedern, bei der auch gemeinsam hervorragende Ideen vorgebracht und sehr gute Vorschläge für eine konstante Entwicklung der Fraktion erarbeitet wurden. Vorstandsmitglied BR Cornelia Michalke konnte uns hier  mit ihrer Erfahrung wertvolle Tipps weitergeben. Weiters wurden die vom Vorstand ausgearbeiteten Schritte für das kommende Jahr präsentiert. Um einige Punkte zu nennen wurden die Aufgaben der Bezirksverantwortlichen aktualisiert, die Termine für das Herbstprogramm festgelegt, Firmenbesuche besprochen, Seminarteilnahmen beschlossen und die erweiterte zeitgemäßere Mitgliederbetreuung vorgestellt. Der erste, sehr produktive Klausurtag endete mit den inzwischen eingetroffenen Bundesvorstandsmitgliedern aus Wien und dem Burgenland  (BO Ing. Bernhard Rösch, Angela Schütz, Siegfried Zeltner und Birgit Frühwald) bei einer gemütlichen Käsespätzlepartie in einem typisch Vorarlberger Gastgarten.

Der nächste Arbeitstag startete am Samstag pünktlich um 08.30 mit der Ausarbeitung der Anträge für die AK-Vollversammlung im Herbst. Im Hinblick auf die Finanzkrise und die folglich resultierte Arbeitsmarktsituation ergaben sich äußerst aufschlussreiche Diskussionen und Erkenntnisse. Daraus haben sich einige gut fundiert auszuarbeitende Themen für kommende Anträge herauskristallisieren lassen. FA-BO Ing. Bernhard Rösch hielt ein Referat über „Finanzkrise – Hintergründe und Ausblick“. Nach der interessanten Zusammenfassung über die Finanzkrisen-Auslöser folgte ein kurzer Ausblick in die Finanz- und Arbeitsmarktpolitische Zukunft Österreichs, das auch mit verschiedenen Lösungsszenarien und deren Auswirkungen beendet wurde.

Im Anschluss an die Vorarlberger FA Klausur fand eine FA- Bundesvorstandssitzung statt. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich für das Kommen sowie die Unterstützung des Bundesobmannes und der Bundesvorstandsmitglieder bedanken. Nach der Bundesvor-standssitzung fuhren wir mit den „Vorarlberg Lines“ nach Lindau und haben unseren Mitgliedern das Nachbarland Deutschland nahe gebracht. Abschliessend haben wir die Klausur und die Bundesvorstandssitzung beim Hafenfest in Bregenz ausklingen lassen.

[nggallery id=9]

Schreibe einen Kommentar