Diskonter – Tankstellen in Vorarlberg

Diskonter – Tankstellen führten bereits im vergangenen Herbst zu einer kuriosen Abstimmung in der AK.

Der Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer Kofler Wolfgang vermutet die ÖVP als Verhinderer des Preiswettbewerbes bei Benzin und Diesel in Vorarlberg.

Göfis, am 9.2.2010; Kofler begrüßt die Entscheidung der Firma Hofer sich in Vorarlberg auf dem Spritmarkt ansässig zu machen. Es sei dies die Verwirklichung einer Freiheitlichen Forderung, die bereits vor Jahren mit Anträgen im Land und AK begann. Stets war es aber die schwarze Allmacht, die diesen gesunden Wettbewerb verhinderte.

Dass die ÖVP sich gegen die Öffnung der Landestankstellen verweigerte ist hinlänglich bekannt, nun hat aber der ÖAAB auch gegen die Errichtung von Diskonttankstellen gestimmt, ärgert sich Kofler. Dabei ginge es nur darum die Rahmenbedingungen zu vereinfachen, dass sich solche Diskonter in Vorarlberg flächendeckend ansiedeln.

„Man wolle sich nicht in die Freie Marktwirtschaft einmischen“, hieß es im Herbst noch von Seiten des ÖAAB als neuerlich ein Antrag der Freiheitlichen Arbeitnehmer auf dem Tisch lag.

Kurios war allerdings das Abstimmungsergebnis. Der Freiheitliche Antrag wurde von der FSG und von 2 Grünabgeordneten und vom ÖAAB – Bundesrat Edgar Mayer unterstützt, die offenbar auch lieber billiger tanken würden. Leider waren dies aber zu wenig Stimmen um die Allmacht des ÖAAB zu Knacken.

Schreibe einen Kommentar